Linkbuilder ausbilden und steuern

Geschrieben:  1. March 2012 von:  torsten_r Kommentare:  0

Ausbildung von Linkbuildern

Wenn man neu im Linkbuilding ist, wird man leicht und schnell entmutigt. An (gute) Links zu kommen ist eine herausfordernde Aufgabe, gespickt mit Versagen, Ablehnung und Fehlern. Genau wie in der Politik. Jemand kann einem beibringen in der Öffentlichkeit zu sprechen und zu debattieren. Aber niemand kann einem Charisma, Zähigkeit und Integrität lehren. Diese Qualitäten sind instinktiver Natur. Über die Zeit hinweg können aber einige Fähigkeiten kultiviert und verfeinert werden, die einem helfen Links aufzubauen. Sicherlich wird nicht jeder Linkbuilder zu einem Superstar, aber mit dem richtigen Training und den richtigen Kontrollmechanismen kann den meisten Menschen dabei geholfen werden, gute Links auf einer konsistenten Basis zu akquirieren.

Stellen Sie Regeln für den Linkbuilder auf

Es ist wichtig Grundregeln für Linkbuilder festzulegen. Stellen Sie sicher, welche Art des Linkbuildings sie betreiben sollen und welche Art an Links die Linkbuilder setzen sollen. Diese Regeln sollten nicht gesetzt werden, weil die Linkbuilder dumm sind, sondern weil gewisse Dinge sich einfach negativ auswirken können und die neuen Linkbuilder dies nicht wissen können. Sie wollen bspw. nicht, dass der Linkbuilder aus versehen eine E-Mail an René Obermann von www.t-online.de schreibt und ihm Geld für einen Link anbietet und über PageRank philosophiert und etwas darüber erzählt, dass Links zu einem besseren Ranking führen. Viele kennen die gefährlichen Minenfelder noch nicht und könnten das gesamte Geschäft durch solche Aktionen schädigen. Setzen Sie Grenzen und zeigen Sie ihnen, wo die wirklichen Gefahren sind.

Ein guter Weg ist eine groß angelegte Aufklärung über die Ins and Outs der Suchmaschinenoptimierung und die Risiken des Linkbuildings im Ganzen. Wenn das nicht möglich ist, ist ein spezifisches Set an Regeln essentiell.

Ziele setzen und Linkbuilder steuern

Linkbuilder sollten klare Ziele erhalten. Sicherlich ist der Zweck eines Linkbuilders am Ende des Tages Links zu bekommen. Aber welche Art von Links. In welcher Qualität? Klar kann ich hingehen und pro Tag 50 Links in Verzeichnissen, Foren oder Bookmarkdiensten setzen oder 1.000 Links über eine Website oder ein Netzwerk von Webseiten bekommen. Aber sind das die Links die Sie wollen?

Hüten Sie sich also davor, die Ziele rein anhand von Zahlen zu definieren, denn am Ende vom Lied wird betrogen oder schlechte, überhastete Entscheidungen getroffen. Definieren Sie gute und schlechte Verbindungen oder Mindestanforderungen an einen Tausch bzw. Link und bewerten Sie die aufgebauten Links nach deren Qualität.

Lehren Sie Linkbuilder Links als ein Teil des Ganzen zu verstehen, damit sie sich im Gesamtprozess wiederfinden können. Das Ziel eine gewisse Anzahl an Links zu generieren ist weniger aufregend, als den Erfolg und den positiven Effekt ihrer Arbeit durch die Entwicklung des Rankings der Website mitzuerleben. Das ist wirklich aufregend und belohnend. Die Zufriedenheit steigt, wenn die Betonung auf das größere Ziel gelegt wird, als auf der Mikro-Ebene, also den Aufbau einer bestimmten Anzahl an Links. Es wird den Linkbuildern eine größere Erfüllung zu Teil, wodurch die Tendenz richtige Entscheidungen zu treffen steigt.

Erstellen Sie ein System

Wenn Sie die Linkbuilder lose und frei lassen, erhalten Sie oft fehlerhafte Ergebnisse. Durch die Schaffung (oder Nutzung) eines Systems können sich die Linkbuilder an diesem orientieren. Hilfestellungen bei dem Verfassen von Anschreiben, Textbausteinen oder auch E-Mail Vorlagen können hilfreich sein. Humanisierter Spam ist generell schlecht. Wenn Sie die Linkbuilder als menschliche Version eines Bots sehen, dann nutzt dieser die gleichen automatisierten Systeme. Diese fordern kein Gesundheitswesen, Mittagspausen oder jammern, weil der Kaffee mal wieder alle ist. Aber es fehlt zwangsläufig das Urteil und die Einsicht, dass ein Mensch in den Prozess mit einbringt. Und jeder, der eine automatisierte E-Mail bekommen hat, weiß, was Spam ist und kann dies auch erkennen.

Talente fördern

Der andere Vorteil in der Verwendung menschlicher Linkbuilder ist, dass sie einzigartig in ihren Fähigkeiten sind. Durch die Beobachtung, wie ein Linkbuilder Ziele erreicht und verschiedene Funktionen im Linkbuilding-System erreicht, können sie erkennen, wo die Stärken/Talente liegen. Sei es, dass die Stärke in der Identifizierung von Linkquellen, der Kontaktaufnahme oder lediglich in der außergewöhnlichen Geschwindigkeit der Hand auf der Tastatur liegt. Das erkennen der Stärken ist bzw. kann ein wichtiger Teil des Lernprozesses sein. Wenn Linkbuilder sich auf ihre Stärken konzentrieren können und etwas Kreativität ausleben dürfen, dann können dort neue Führungskräfte heranwachsen oder eine Fülle neuer Ideen und Techniken entstehen.

Unweigerlich wächst eine Reaktion aus den Lehrlingen heraus und wenn es nur das ist zu wissen, ob etwas richtig oder falsch ist, möglich oder unmöglich, eine gute Idee oder eine schlechte. Diese Instinkte selbst zu entwickeln kann schwierig sein, aber mit Regeln, den richtigen Zielen, einem guten System und dem Fokus auf die Nutzung der Stärken, können Sie Mitarbeiter hervorbringen, die begierig sind zu lernen, zu produzieren und Links zu generieren.

Regeln mit Hilfe des SEO Tool linkbutler setzen: linkbutler bietet Ihnen die Möglichkeit im Projektrahmen Mindestanforderungen für die zu akquirierenden Links zu definieren. Dadurch werden nur dort Links gesetzt, die den Anforderungen auch wirklich entsprechen, um die Qualität zu sichern. Außerdem können Tauschpartner und deren Projekte auf die Blacklist gesetzt werden, wodurch eine Anfrage ebenfalls unterbunden wird.

Ziele definieren: Sie können bei Ihren Kundenprojekten ebenfalls die Anzahl der Links definieren, die in einem Monat aufgebaut werden sollen. Dabei gibt der Projektrahmen die “Mindestqualität” der Tauschseiten vor, wodurch Ziele klar verfolgt werden können. Außerdem können Linkbuilder nur Links zu URLs und Keywords aufbauen, die der Projektmanager vorher angelegt hat.

Ein System schaffen: linkbutler ist ein System, mit dem Sie alle Möglichkeiten haben, und durch verschiedene Einstellungsmöglichkeiten einen Workflow abbilden und optimieren können.

Dieser Artikel wurde geschrieben von: torsten_r

Linkbuilder ausbilden und steuern:
3.67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
 

Schreibe hier Deine Antwort

Felder mit * sind Pflichtfelder
Referenzen
  • Oliver Hauser

  • Julian Dziki

  • Thomas Aigner

  • Arthur Mai

  • André Siemssen

  • Eren Kozik

  • Marcell Sarközy

  • Lambertus Leo Kobes

  • Sebastian Petrov

  • Stefan Kuntze